In was verlieben wir uns?

Diese Frage stellt sich bei genauerer Überlegung für die Meisten nicht, denn entweder ist man verliebt oder eben nicht. Da spielt es dann auch keine Rolle nach dem warum und dem weshalb zu fragen. Doch wie ist es nun eigentlich, verlieben wir uns in den Menschen oder eine spezifische Eigenschaft von ihm?

Nehmen wir uns doch einmal ein Beispiel vor, dass auch ich sein könnte. Im festen Glauben daran, dass mich die Welt ausreichend abgehärtet hatte, sah ich mich auf einmal einem ungewöhnlichen Gefühl nach sinnen. Es war ein Moment in dem nicht klar war, was es ist, warum es so ist, aber das Bauchgefühl setzte sich ganz unverhofft gegen den klar strukturierten Verstand durch. Dieser nämlich darf gern für sich vereinnahmen, dass er die Hemmschwelle auf das Level hievt die nötig ist, um nicht von jetzt auf gleich, irgendwelchen Dummheiten zu verfallen. Doch das hat alles nichts genützt, und Schwupps da war es passiert, einfach so verliebt.

Da nichts im Leben wirklich einfach ist, blieb das Gefühl erst einmal einseitig. Was zwar wiederrum schade ist aber es gibt mir immerhin die Möglichkeit, nach den Hintergründen zu fragen. Welche Frage ist bloß die Richtige? Es wird „die Richtige“ nicht geben aber das hindert mich nicht daran die eingangs gestellten wieder aufzugreifen.

War es der Mensch oder eine Eigenschaft des Menschen?
Was spricht dafür, dass es der Mensch gewesen sein könnte?
Da der Mensch Träger mehrerer Eigenschaften ist, wird es etwas einfacher, da die günstigste Antwort einfach nur die sein könnte, „die Gesamtheit macht ihn liebenswert“. Auch wenn hier keine lange psychologische Hintergrundanalyse dahinter steckt, ist es eine vollkommen richtige Antwort. Schauen wir doch etwas genauer hin, da wäre beispielsweise etwas, das man so einzeln nicht fassen kann, wie der Geruch, die Sprache, der Umgang und die Art der Bewegung. Doch auch das ist noch nicht genug, mit hinzu zunehmen ist auf alle Fälle, die Ausstrahlung und die Tatsache, dass man sich einfach gut fühlt, wenn dieser Mensch da ist. Es ist sicherlich auch kein Geheimnis, dass man allzu schnell bereit ist, all das auszublenden, was einem missfällt, doch gibt es das überhaupt? Denn auch die kleinen Macken, können etwas von dem ausmachen, dass den Menschen als Ganzes, erst zu einem Kunstwerk machen, was wir mögen, ein Wesen mit Profil. Mit Kanten und Kerben, glatten und rauen, harten und weichen Seiten, eben ein unverwechselbares Individuum.
Bevor ich mir meiner sicher bin, ist es notwendig auf den zweiten Punkt einzugehen.

Eine oder mehrere Eigenschaften, als einzig liebenswerte Garanten für Glück und Zufriedenheit?
Es wird nicht einfacher, wohl aber klarer abgrenzbar. Warum? Nun wenn mir die bloße Anwesenheit von etwas schon das gesuchte Gefühl gibt, und es keine Rolle spielt, wer anwesend ist, da wär es einfach die Geselligkeit in die man sich verliebt hätte. Doch hab ich das? Dafür könnte zweifelsohne stehen, dass es nicht unbedingt einfach ist allein zu sein, auch wenn es viele Dinge einfacher macht, aber andere wiederum schwerer werden. Wenn es aber auch nicht die Einsamkeit ist, dann vielleicht doch der Humor. Wenn man mit jemandem zusammen Lachen kann, ist das oft ein gutes Zeichen, dass man auch sonst mit ihm auskommt. Sicherlich sind die zahllosen Stunden die verbracht wurden, einer der besten Gradmesser. Denn wenn ich mich immer wieder, einfach so mit jemandem Treffen kann und mir gehen die Themen nicht aus, die Langeweile hält nicht Einzug und die Zeit läuft eigentlich viel zu schnell, dann könnte das wahrlich etwas großartiges sein.

Wie man bis hierhin feststellen konnte, ist es keine leichte Entscheidung, denn so vieles kann man im Ganzen oder in seinen Teilen betrachten. Dabei scheint es garkeinen Fehler im Detail zu geben, nicht wenn man sich einfach so darauf einlässt, in der Hoffnung das es die Zeit, der Zufall und das Leben schon richten. Schließlich ist
jede positive Eigenschaft gleichzeitig auch der Einstieg zur Anerkennung der Leistung des Anderen.

Also genießen wir die Zeit, die viel zu oft, viel zu schnell verstreicht und wir das wenige was ist nicht ausreichend wertschätzen. Aus diesem Grund macht es einfach so wie ich, egal was wird, jede Minute in der man die Wonne erfährt glücklich zu sein, sollte genossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s