Das Hackintosh-Projekt – Update

Da mein letzter Blogeintrag zum Hackingtosh-Projekt noch nicht alle Änderungen beinhaltet hat, hier das schon
längst überfällige Update. Gleichzeitig kann ich durch die Testphase nun mit Sicherheit sagen, dass es so stabil
läuft.

Rein äußerlich fällt sofort die weiße Beleuchtung auf, diese war ursprünglich blau aber auch nur, weil die Kathoden falsch geliefert wurden – jetzt sieht es endlich harmonisch aus.

Des Weiteren hat eine AMD HIS 7750 (1GB GDDR5) den Weg ins Projekt gefunden. Mit einer Verlustleistung von
maximal 55 Watt und einem passiven Kühlkörper ausgestattet, trägt sie maßgeblich zur Temperaturminimierung
bei.

Auf der Seite der Datenspeicherung gab es ebenfalls Handlungsbedarf, so wird das Betriebssystem von einer  Samsung SSD 830 mit 64GB gestartet, wohingegen sich die restlichen Daten auf einer 500GB 3,5″ Festplatte
befinden.

Der 140mm beQuiet Lüfter wird jetzt ebenso geregelt, wie der Noiseblocker 60mm, hierzu kam eine Zalman FanMate mit Y-Kabel zum Einsatz. Die angelegte  Spannung dürfte jetzt geschätzte 9 Volt erreicht haben.

Die absolute Oberfrechheit stellt hingegen der Xilence Slot Lüfter dar, als leise Entlüftung beworben, entpuppte er sich als Krachmacher außer jeglicher Konkurrenz. Der nachfolgende Umbau mit einem Noiseblocker 60mm und einer Heißklebepistole sorgte nicht nur für mehr Luftdurchsatz, sondern auch für mehr Ruhe.

Ebenfalls ärgerlich aber unvermeidlich war der Netzteilumbau, der durch ein nerviges Spulen fiepen auf sich aufmerksam gemacht hat. Ein noch rumliegendes altes Netzteil übernahm mit einem Adapter von 20 auf 24 poligem Mainboardanschluss den Dienst, natürlich nicht bevor ein weiterer Noiseblocker 80mm zum Einsatz kam.

Abschließend kann die kompakte Anordnung noch einmal bewundert werden – auf zum nächsten Projekt🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s